Hotelfachmann/-frau

Als Hotelfachmann/-frau sind Sie ein klassischer Allrounder. Sie stehen in ständigem Kontakt zu Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft und haben Einblicke in viele verschiedene Berufsfelder. Hotelfachleute können in allen Abteilungen eines Hotels mitarbeiten, auch in der Verwaltung werden sie eingesetzt. Organisationstalent, Flexibilität und Belastbarkeit sind für den Hotelfachmann, die Hotelfachfrau, besonders wichtig.

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss, besser mittlere Reife oder Abitur
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Organisations- und Verkaufstalent
  • Gute Umgangsformen, angenehmes Erscheinungsbild

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Gäste empfangen, beraten und betreuen
  • Gasträume herrichten und kontrollieren
  • Speisen und Getränke servieren, Verkaufs­gespräche führen und Angebote erstellen
  • Hotelkasse führen
  • Veranstaltungen planen, organisieren und durchführen
  • Marketingmaßnahmen entwickeln, durchführen und kontrollieren
  • Personaleinsatz planen
  • Gästekorrespondenz führen
  • Warenwirtschaft

Berufsschule:

  • Blockunterricht

Berufsaussichten:

  • Hotelfachleute haben beste Karrieremöglichkeiten in allen Abteilungen eines Unternehmens: Etage, Rezeption, Reservierung, Verkauf, Restaurant, Bankett oder Verwaltung. Sie haben die Chance, zum Abteilungsleiter, Hoteldirektor oder selbstständigen Unternehmer eines gastgewerblichen Betriebes aufzusteigen.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Meisterkurs (Hotelmeister)
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
  • Auslandsaufenthalte
  • Fachseminare
  • Fremdsprachenkurse

Ihre Aufstiegschancen als Hotelfachmann/-frau
(Die männliche Form steht stellvertretend für alle Geschlechter und dient lediglich der besseren Lesbarkeit.)