Slider-Home

Die Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Die Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe ist eine gewerbliche und kaufmännische Berufsschule, spezialisiert auf die Ausbildungsberufe des Hotel- und Gaststättengewerbes.

 

Pro Jahr besuchen ca. 1.500 Auszubildende in den verschiedensten Ausbildungsberufen im Hotel- und Gaststättengewerbe unsere Schule. Damit gehören wir zu den großen der 35 gewerblichen Schulen im Regierungsbezirk Freiburg. Der Unterricht erfolgt ausschließlich in Form von Blockunterricht in drei Unterrichtsblöcken pro Schuljahr (A, B, C) mit einer Gesamtlänge von jeweils ca. 11 bis 12 Wochen für je ca. 500 Schülerinnen und Schüler.

 

Die Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe besteht am Standort Villingen seit dem Jahr 1963. Seither haben über 140.000 Auszubildende unsere Schule besucht.

 

Das Einzugsgebiet der Schule erstreckt sich von Nord- bis Südbaden und an den westlichen Bodensee. Im Rahmen der dualen Berufsausbildung findet der Berufsschulunterricht für die folgenden Ausbildungsberufe bei uns statt:

 

 

Aus ganz Baden-Württemberg kommen an unsere Schule die Auszubildenden zum/r

 

 

In der Grundstufe erfolgt der Berufsschulunterricht i.d.R. an inzwischen acht örtlichen Berufsschulen verteilt in unserem Einzugsgebiet (Ausnahme Schwarzwald-Baar-Heuberg). Ab der Fachstufe I besuchen alle Auszubildenden unsere Schule.

 

Im Zuge der Zunahme der gastronomischen Ausbildungsverhältnisse von den 70er Jahren bis weit nach 2000 kamen für die schulische Ausbildung in den Hotel- und Gaststättenberufen drei weitere zentrale Schulstandorte in Baden-Württemberg hinzu: Bad Überkingen, Calw und Friedrichshafen-Tettnang.

 

Unserer Schule angeschlossen ist ein Internat unter eigener Leitung des Schulträgers Schwarzwald-Baar-Kreis mit ca. 600 Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Schulleiter: OStD Robert Fechteler

Stellvertretender Schulleiter:  StD Klaus Schäfer

Abteilungsleiter:  StD Margreta Köllemann, StD Tobias Schopp