Ausbildung Systemgastronomie

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Der Beruf Fachmann/-frau für Systemgastronomie ist innovativ und vielseitig. Die Systemgastronomie bietet alles, was heute gefällt: von Quick Service bis Full Service. Fachleute für Systemgastronomie setzen ein standardisiertes, zentral gesteuertes Gastronomiekonzept in allen Bereichen eines Restaurants um. Die Fachkräfte sorgen dafür, dass in allen Filialen das Angebot und die Qualität nicht von den festgelegten Normen abweichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss, mittlerer Bildungsabschluss oder Abitur
  • rasches Auffassungsvermögen
  • Erkennen von betrieblichen und kaufmännischen Zusammenhängen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Gäste betreuen und beraten
  • Produkte herstellen, präsentieren und verkaufen
  • Qualitätsstandards sicherstellen
  • Arbeitsabläufe organisieren
  • Personaleinsatz planen und Personalvorgänge bearbeiten
  • Kostenkontrollen durchführen
  • betriebliche Kennzahlen auswerten
  • Marketingmaßnahmen durchführen

Berufsschule:

  • Blockunterricht

Berufsaussichten:

  • Nach erfolgreicher Abschlussprüfung und bei vorhandener Mobilitätsbereitschaft besteht die Möglichkeit, sich über die Position des Assistenten zum Restaurantleiter/Storemanager oder später zum Franchisenehmer zu entwickeln.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
  • Fachseminare
  • Fremdsprachen

Ihre Aufstiegschancen als Fachmann/-frau für Systemgastronomie
(Die männliche Form steht stellvertretend für alle Geschlechter und dient lediglich der besseren Lesbarkeit.)