Hotelkaufmann/-frau

Ob am Empfang, im Restaurant oder im Rechnungswesen, der/die Hotelkaufmann/-frau arbeitet in allen Abteilungen eines Hotelbetriebs (außer Küche und Technik). Vorrangige Aufgabengebiete sind der Einkauf, das Rechnungswesen, die Planung und Koordination von Arbeitsabläufen, das Personalwesen – aber auch der Verkauf der Dienstleistungen des Hotels und die Mitarbeit bei konzeptionellen Überlegungen.

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss, besser mittlerer Bildungsabschluss oder Abitur
  • Verständnis für kaufmännische Prozesse
  • Organisationstalent
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Umgangsformen
  • Verhandlungsgeschick

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Rechnungen erstellen und Zahlungsverkehr durchführen
  • Kosten und Erträge berechnen und Kennzahlen auswerten
  • Verkaufspreise kalkulieren
  • Personalvorgänge bearbeiten
  • Gäste beraten und Verkaufsgespräche führen
  • Speisen und Getränke servieren

Berufsschule:

  • Blockunterricht

Berufsaussichten:

Schwerpunktmäßig sind Hotelkaufleute in allen kaufmännischen Abteilungen wie z.B. Buchhaltung, Rechnungswesen und Personalabteilung tätig. Aufstiegsmöglichkeiten: Abteilungsleiter, Hoteldirektor oder selbstständiger Hotelier.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Meisterkurs (Hotelmeister)
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastro­nom oder Betriebswirt)
  • Fachseminare
  • Auslandsaufenthalte

Ihre Aufstiegschancen als Hotelkaufmann/-frau
(Die männliche Form steht stellvertretend für alle Geschlechter und dient lediglich der besseren Lesbarkeit.)