Fachkraft Gastgewerbe

Fachkraft im Gastgewerbe

Fachkräfte im Gastgewerbe zeichnen sich durch Freundlichkeit und Vielseitigkeit aus. Sie schenken Getränke aus, bedienen im Restaurant, bereiten Veranstaltungen vor, bauen Büfetts auf und richten auch Hotelzimmer her. Sie arbeiten hauptsächlich in der Gastronomie, in Hotels – aber auch in Jugendherbergen oder Ferienzentren. Darüber hinaus können sie unter anderem in Kurheimen und Sanatorien, auf Schiffen oder in Fitnesscentern mit Bar- und Imbissbetrieb tätig sein.

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • praktische Begabung
  • Vielseitigkeit

Ausbildungsdauer:

  • 2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • einfache Speisen herstellen und anrichten
  • Getränke ausschenken
  • Gasträume herrichten
  • Gäste empfangen und betreuen
  • Speisen und Getränke servieren

Berufsschule:

  • Blockunterricht

Berufsaussichten:

  • Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in der Küche, am Büfett, im Wirtschaftsdienst, im Restaurant. Aufstiegsmöglichkeiten bei entsprechender Fortbildung.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Einjährige Zusatzausbildung
    - zum/zur Restaurantfachmann/-frau
    - zum/zur Hotelfachmann/-frau
    - zum/zur Fachmann/-frau für Systemgastronomie
  • Absolvierung spezifischer Seminare/Fachkurse für das Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Fremdsprachen

Ihre Aufstiegschancen als Fachkraft im Gastgewerbe
(Die männliche Form steht stellvertretend für alle Geschlechter und dient lediglich der besseren Lesbarkeit.)